035208/ 30733

Marine Elektrohydraulik

Die “marine” Baureihe von Atos wurde speziell entworfen und wird gegenwärtig für Tausende von Anwendungen in der Seefahrt und im Offshorebereich ausgeliefert (Abb. 1). Diese sind auch mit “German Lloyd” identischen Zertifizierungen, wie z.B. ABS, BV, CCS, DNV, Rina, usw. möglich. 

Edelstahlzylinder (Abb. 2) sind dank ihrer hohen Beständigkeit in aggressiver
Umgebung (>1000 Stunden in Salzsprühnebel) für moderne Anwendungen in der Seefahrt, speziell für Schlingerstabilisatoren von Schiffen und Flügelaustrittsklappen an Tragflächenbooten, geeignet. 

Standardzylinder mit Nikrom-Stab-Behandlung (>350 Stunden in Salzsprühnebel) betätigen Tender-Plattformen und Außenhauttüren von Handels- und Kreuzfahrtschiffen, Rudern und auch Steuersystemen von Schiffen. Für Anwendungen in Gefahrenbereichen sind sie auch mit ATEX 94/9/CE Zertifizierung gemäß EN 13463 verfügbar. 

Explosionsgeschützte Edelstahlventile (Abb. 3) in robustem, nicht oxidierendem Design widerstehen dank ihrer ausgezeichneten Beständigkeit gegenüber aggressiver Umgebungsluft (>800 Stunden in Salzsprühnebel) korrodierenden Umgebungen. Die Atos-Produktserie von schwarz-weiß und proportionalen Edelstahlventilen hat ISO-gerechte Montageoberflächenbilder, die gestatten, kompakte und effiziente Hydrauliksysteme mit Kosteneinsparungen bei Installation und Inbetriebnahme zu gestalten. Die Edelstahlventile sind ex-geschützt gemäß ATEX 94/9/CE [Ex] II 2GD Ex d IIC T6/T4/T3, Ex tD A21 IP67 und C UL US Zertifizierung entsprechend UL 1002 und CSA 22.2 n°139-1982 Klasse I Gruppe C&D. Ventile der Nenngröße 06 sind konform zu SIL 3 Safety Integrated Level (Sicherheitsintegriertes Niveau) gemäß IEC 61508.
Die explosionsgeschützten Edelstahlventile von Atos erfüllen die rauen Anforderungen von Anwendungen im Offshorebereich und betätigen erfolgreich die in Kugelventilen, Drosselklappen, Sperrschiebern und Ringkolbenventilen, welche breite Verwendung in der Regelung von gefährlichen und entzündlichen Flüssigkeiten, Gasen und anderen Substanzen finden, integrierten Antriebe.

Eigensichere schwarz-weiß Magnetventile (Abb. 4) werden in Seefahrtsanwendungen mit explosiver Umgebung eingesetzt; sie sind so ausgelegt, dass sie bei niedriger Stromversorgung volle Funktionalität gewährleisten, um die Möglichkeit der Auslösung einer Explosion zu vermeiden, mit Zertifizierung gemäß ATEX 94/9/CE - [Ex] II 1G Ex ia IIC T6, IIB T6 oder IIA T5 für Zone 0, 1 und 2; und Ex IM2 Ex ia I für Bergbau-/Übertage-/Untertagebetrieben. 
Verschiedene Anwendungen im weltweiten Seefahrtsbereich, wie z.B. bei LNG-(Flüssigerdgas)-Tankern (Abb. 1) und FPSO (Schwimmende Einheiten für Förderung, Lagerung und Entladung) weisen ihre Verlässlichkeit und Beständigkeit erfolgreich nach. Um den maximalen Eingangsstrom zu begrenzen, müssen die Magnete der Ventile über speziell zertifizierte “Sicherheitsschranken” angeregt werden, um mögliche Elektrostöße oder Wärmewirkungen, die eine Explosion verursachen könnten, zu vermeiden.

Die gesamte Reihe der Atos “marine” Elektrohydraulik ist auch in Niedertemperaturausführung erhältlich, um extremen Niedrigtemperaturen in arktischen Gebieten bis zu -40°C (Standardzertifizierung -20°C) zu widerstehen.